Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Lehre Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2018 Übung: Einfach nur verführt..? LehrerInnenbiografien zwischen NS-Zeit und der frühen Bundesrepublik

Übung: Einfach nur verführt..? LehrerInnenbiografien zwischen NS-Zeit und der frühen Bundesrepublik

— abgelegt unter:

Dr. Wolfgang M. Gall

Was
  • Lehrveranstaltung
Wann 18.04.2017 10:15 bis
18.04.2018 11:45
Wo Breisacher Tor, R 204
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Kommentar
Bereits vor 1933 schlossen sich zahlreiche Lehrer der NSDAP an. Während der NS-Zeit engagierten sich diese als ehrenamtliche NS-Funktionäre und übernahmen beispielsweise als Redner Aufgaben inder NS-Propaganda vor Ort. Nach erfolgter Entnazifizierung kehrten sie in der Regel in den Schuldienst zurück. Im Mittelpunkt der Übung stehen ausgewählte Lebensläufe von Lehrerinnen und Lehrer ausSüdbaden, die zwischen 1930 und 1960 im Schuldienst tätig waren. Am konkreten Beispiel vonSpruchkammerakten des Staatsarchivs Freiburg und Archivdokumenten des Stadtarchivs Offenburg soll die Übung Erkenntnismöglichkeiten und Grenzen der Analyse historischer Quellen aufzeigen.

Zur Übung gehört eine ganztägige Exkursion nach Offenburg ins städtische Archiv und Museum.


Literatur
Gisela Brodesser: Spuren der Diktatur. Studie über das politische Schicksal und das Verhalten von KarlsruherGymnasiallehrern während des Dritten Reiches und die Ergebnisse ihrer Entnazifizierung, Karlsruhe 2000;Kurt Ludwig Joos: Schwieriger Aufbau. Gymnasium und Schulorganisation des deutschen Südwestens in denersten drei Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg, Tübingen 2012; Dietmar Süß: „Ein Volk, ein Reich, einFührer“. Die deutsche Gesellschaft im Dritten Reich, München 2017.


Termin, Ort

  • Mi 10 - 12 Uhr (c.t.); 18.04.18 - 18.07.18
  • Breisacher Tor/R 204
Benutzerspezifische Werkzeuge